Forschungsprojekt

IEA Projekt Annex TS4: Digitalisierung in der Fernwärmeversorgung

Projektpartner IEA DHC
Förderer BMWK
Projektlaufzeit 01.01.2018 - 31.12.2024
Bearbeiter Dr. Dietrich Schmidt

 

Digitalisierung in der Fernwärmeversorgung ist der Schlüssel, um das Gesamtsystem der Fernwärme vom Erzeuger zum Endkunden noch effizienter und ressourcenschonender zu machen. Gerade für ein zukünftiges Energiesystem, in dem es auch im Wärmebereich gilt, dezentrale und fluktuierende erneuerbare Wärme aus unterschiedlichen Quellen in ein Versorgungsnetz zu integrieren, sind neue digital basierte Regelungen für einen sicheren und optimierten Betrieb des Systems essentiell.

Das internationale Kooperationsprojekt IEA DHC Annex TS 4 zeigt die Möglichkeiten für eine Integration von digitalen Prozessen in Fernwärmesysteme, sowie die Rolle der Digitalisierung in den verschiedenen Schritten des Betriebes (und der Wartung) der Anlagen, auf. Weiterhin wird im Rahmen der Arbeiten der Partner der praktische Einsatz dieser Technologien demonstriert und darüber hinaus sollen neue Herausforderungen, wie die Datensicherheit oder Privatshäre, sowie die Frage nach dem Eigentum der Daten angegangen werden.

Aufbauend auf dieser Motivation werden im Projekt folgende Ziele verfolgt:

  • Erzeugung von Aufmerksamkeit für die Vorteile der Integration von digitalen Prozessen bei unterschiedlichen Akteursgruppen und Nutzern durch Workshops und Publikationen.

  • Zusammenstellung vom aktuellen Stand der Wissenschaft und Technik, sowie eines Schaffung eines Überblicks über den Stand von Digitalisierungsmaßnahmen in Forschungs-, Demonstrations- und Umsetzungsvorhaben.
  • Evaluierung von nicht-technischen Möglichkeiten und Hemmnissen für die Digitalisierung von Prozessen in der Fernwärme, wie Geschäftsmodelle, rechtliche Aspekte und politische Instrumente/Verfahren

Das Kooperationsvorhaben IEA DHC Annex TS 4: „Digitalization of District Heating and Cooling: Optimized Operation and Maintenance of District Heating and Cooling Systems via Digital Process Management“ wird im Rahmen des Technology Collaboration Programme (TCP) District Heating and Cooling (DHC) der Internationalen Energieagentur (IEA) durchgeführt.