/  1.8.2017  -  31.10.2020

RPC2 - Netzbetreiberübergreifendes Blindleistungsmanagement in Verteilnetzen

Partner AllgäuNetz GmbH & Co. KG; LEW Verteilnetz GmbH; Universität Kassel; PSI Software AG (assoziiert)
Förderer BMWi
Projektlaufzeit 01.08.2017-31.10.2020
Bearbeiter Dr. Sebastian Wende-von Berg (Gesamtprojektleitung), Wolfram Heckmann, Jörg Kirchhof, Benjamin Requardt, Mario Richter, Irene Hammermeister

 

Eine zentralen Herausforderung für einen sicheren und optimalen Betrieb zukünftiger Verteilnetze ist es, den Blindleistungsaustausch mit vor- und nachgelagerten Netzbetreibern aktiv und situationsabhängig einstellen zu können. Im Vorhaben "RPC2 - Netzbetreiberübergreifendes Blindleistungsmanagement in Verteilnetzen" sollen dafür innovative dezentrale Verfahren in der Niederspannungsebene sowie zentrale spannungsebenen- und netzbetreiberübergreifende Verfahren in der Mittel- und Hochspannung entwickelt und untersucht werden. Dabei sollen dezentrale Erzeugungsanlagen, (industrielle) Kompensationsanlagen sowie die Trafostufungen gezielt angesteuert werden.

Das Vorhaben wird gemeinsam von den Forschungsinstitutionen Fraunhofer IEE und dem Fachgebiet Energiemanagement und Betrieb elektrischer Netze der Universität Kassel, den beiden Verteilnetzbetreibern AllgäuNetz GmbH & Co. KG und LEW Verteilnetz GmbH, sowie dem Geschäftsbereich PSI Energie EE der PSI Software AG als assoziierter Partner durchgeführt.

Die Netzgebiete dieser beiden Netzbetreiber sind auf der Hochspannungsebene galvanisch koppelbar und weisen in der HöS/HS-Umspannungsebene eine vor-/nachgelagerte Struktur auf. Eine Interaktion und Abstimmung zwischen den Netzbetreiber ist entsprechend beim Blindleistungsmanagement notwendig und dies ist auch eines der zentralen Arbeitsfelder in "RPC2".

Die Zielstellungen der Forschungspartner in "RPC2" sind zum einen die Konzeption, Entwicklung, Umsetzung und Erprobung innovativer Betriebsführungen und zum anderen die Entwicklung, Konfiguration und Bereitstellung von Simulationsumgebungen und Testinfrastrukturen.
Die Zielstellungen der Verteilnetzbetreiber in "RPC2" sind zum einen die Mitwirkung an der Konzeption geeigneter netzbetreiberübergreifender Blindleistungsmanagementsysteme und zum anderen die Vorbereitung und Durchführung eines umfangreichen Feldtests.
PSI Energie EE begleitet und berät bei den Anforderungen, Testszenarien und der Anbindung an die Leitwartensysteme der Verteilnetzbetreiber.

Die Gesamtprojektleitung obliegt dem Fraunhofer IEE.