/  1.1.2018  -  31.12.2020

SzenarienDB

Projektpartner Öko-Institut, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Reiner Lemoine Institut
Förderer Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Laufzeit 01.01.2018 - 31.12.2020
Bearbeiter Mirjam Stappel (Projektleitung), Carsten Pape, Klara Reder 
Schwerpunkte Open Source, Open Data, Energieszenarien, Datenbank, Ontologie, Lizenzen, Projektmanagement


Für die gesellschaftliche und wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der Transformation des Energieversorgungssystems sind Energieszenarien zu einem zentralen Bestandteil geworden. Energieszenarien beschreiben mögliche Entwicklungen des Energieversorgungssystems und ihre potenziellen Auswirkungen und können sehr unterschiedlich gestaltet sein.

Oftmals werden Szenarien von wissenschaftlichen Instituten im Auftrag staatlicher Institutionen, Unternehmen oder zivilgesellschaftlicher Organisationen erstellt.
Da jährlich zahlreiche Szenarien veröffentlicht werden, ist es nicht immer einfach, sich einen Überblick über Methodiken und Zielsetzungen verschiedener Szenarien zu verschaffen. Zum Teil werden in veröffentlichten Szenarien nicht alle Annahmen transparent gemacht, sodass ein Vergleich mit anderen Szenarien/Studien erschwert wird.

Das Projekt »SzenarienDB« von Fraunhofer IEE, Öko-Institut, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und Reiner-Lemoine-Institut, gefördert durch das BMWi (Förderkennzeichen 03ET4057A), setzt sich zum Ziel, eine Datenbank für Energieszenarien zu erstellen. Die exemplarisch in der Datenbank abgelegten Szenariendaten verschiedener Studien werden frei verfügbar sein. Sie können als Referenz dienen, um für mehr Transparenz und Vergleichbarkeit zu sorgen. Unter anderem ist es Teil des Projekts, den Weiterbetrieb der SzenarienDB über die Projektlaufzeithinaus zu gewährleisten.

 

Für die Mitarbeit:

https://openenergy-platform.org/

https://github.com/OpenEnergyPlatform