/  01. Dezember 2013  -  30. November 2017

LEANWIND

Logistic Efficiencies And Naval architecture for Wind Installations with Novel Developments

Projektpartner

University College Cork (Coordinator), Community Of European Shipyards ASsociations, Electricite De France S.A., University Of Hull, Ships And Maritime Equipment ASsociation Of Europe, University Of Portsmouth Higher Education Corporation, Rappel Enterprises Limited - Arklow Marine Services, Gavin And Doherty Geosolutions Ltd, Norsk Automatisering AS, Offshore Wind ASsistance Nv, Cork Institute Of Technology, Acciona Infraestructuras S.A., Maersk Training Svendborg AS, Iberdrola Renovables Energia SA, Sintef Energi AS, Consorcio Para El Diseno, Construccion, Equipamiento Y Explotacion De La Plataforma Oceanica De Canarias, Delta Denizcilik Muhendislik Ve Bilgisayar SAnayi Ve Ticaret Anonim Sirketi, Edp Inovacao SA, Lloyd's Register Emea Ips, Norsk Marinteknisk Forskningsinstitutt AS, National Technical University Of Athens, Aalborg Universitet, A2Sea A/S, The University Of Edinburgh, Vasco Gallega Sociedad De Cartera Sl, Force Technology, Haven Oostende Autonoom Gemeentelijk Havenbedrijf, European Wind Energy ASsociation, 1-Tech, B9 Energy O&M Limited, Kongsberg Maritime AS
Förderung Europäische Kommission  
Laufzeit 01.12.2013 - 30.11.2017
Bearbeitende Jochen Giebhardt, Boris Fischer, Stefan Faulstich

 

Schwerpunkte 

Betriebsführung, Zustandsüberwachung, Fehlerstatistiken und neue Regelungsansätze für Offshore WEAn und Offshore Windparks; Wissensmanagement im Projekt

 

Inhalte

LEANWIND (Logistic Efficiencies And Naval architecture for Wind Installations with Novel Developments) sucht nach Anwendung des »lean principles« in Offshore Windpark-Projekten, wobei die Kostenreduktion über die gesamte Lebensdauer der Parks sowie in der gesamten Logistik-Kette die wichtigsten Aspekte sind. Besondere Herausforderungen stellen dabei größer werdende Distanzen möglicher Standorte zur Küste dar. »Lean principles« stammen ursprünglich aus der Automobilindustrie und führten dort zu signifikanten Prozessoptimierungen. LEANWIND untersucht Ansatzpunkte, um »lean principles« auf Offshore Windpark-Projekte anzuwenden: Logistik (Land und Wasser), Hafenanlagen, Schiffe (Transport-, Kran-, Hubschiffe, etc.), »Health & Safety«, Betriebsführung und Instandhaltung. Der Ansatz hierbei ist die Vereinfachung von Prozessen und Verfahren, die optimale Verzahnung der Prozesse, Qualitätsverbesserungen und dadurch die Senkung der Stromgestehungskosten. Sinnvoll angewendet können »lean principles« die Qualität und wirtschaftliche Effizienz von Offshore Windpark-Projekten verbessern.