2017

Abbrechen
  • Das Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES ist seit seiner Gründung 2009 auf knapp 600 Mitarbeitende gewachsen. Beide Institutsteile haben im Rahmen ihrer strategischen Entwicklung und Ausrichtung erfolgreich weitgehend unabhängige Profile entwickelt. Vorstand und Senat der Fraunhofer-Gesellschaft haben daher beschlossen, die Institutsteile ab Januar 2018 als eigenständige Institute fortzuführen: als IEE und IWES. Für Kunden und Industriepartner erleichtert die Profilschärfung eine klare Zuordnung von Aktivitäten.

    mehr Info
  • © EEHH | German Renewables Award

    Das Projekt Stensea – Stored Energy in the Sea ist mit dem »German Renewables Award 2017« des Clusters Erneuerbare Energien Hamburg (EEHH) ausgezeichnet worden. Eine hochkarätig besetzte Jury aus Vertretern der Wirtschaft und Wissenschaft hat Stensea in der Kategorie Projekt des Jahres ausgewählt. Die Preisverleihung fand am 30. November 2017 in Hamburg statt.

    mehr Info
  • Beratungs- und Dienstleistungen zu Strategieentwicklung, Investitionen, Sektorenkoppelung, Anlagensteuerung und Netzplanung / 2017

    Forschung für Energiewende in Kommunen und Regionen

    28. November 2017

    © Zukunftsforum Energiewende

    Kommunen und Regionen nehmen eine Schlüsselrolle bei der Gestaltung der Energiewende ein. Das Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesys-temtechnik IWES in Kassel unterstützt sie dabei mit vielfältigen Beratungs- und Dienstleistungen. Einen Überblick über die Angebote aus Forschung und Entwicklung gibt das Institut jetzt auf der Fachausstellung des Zukunftsforums Energiewende am 28. und 29. November 2017 in Kassel. Experten aus Kommunalpolitik und Behörden sowie von lokalen Energieversorgern können sich hier über die Angebote für Strategieentwicklung, dezentrales Energiemanagement, Anlagensteuerung für die Direktvermarktung sowie für die Planung von Strom-, Wärme- und Gasnetzen informieren. Zudem präsentiert das Fraunhofer IWES neue Forschungsergebnisse, die für Kommunen und Regionen relevant sind.

    mehr Info
  • Neue Werkzeuge und Verfahren für Regelenergie durch Wind- und Solarparks im Forschungsprojekt »ReWP« entwickelt / 2017

    Windräder und Photovoltaikanlagen im Dienste der Versorgungssicherheit

    10. Oktober 2017

    © Fraunhofer IWES | Uta Werner

    Regelenergie gehört zu den wichtigsten Instrumenten, mit denen die Übertragungsnetzbetreiber die Stromversorgung stabil halten: Sie gleichen kurzzeitige Frequenzschwankungen in den Netzen aus, indem sie mit Regelenergie Stromerzeugung und -verbrauch wieder ins Gleichgewicht bringen. Dies geschieht bislang durch den Einsatz fossil befeuerter Kraftwerke. Das Fraunhofer IWES in Kassel hat nun zusammen mit Partnern im Forschungsprojekt »ReWP – Regelleistung durch Wind- und Photovoltaikparks« Werkzeuge und Verfahren entwickelt, mit denen zukünftig auch Wind- und Solarparks Regelleistung bereitstellen können. Das gibt Anlagenbetreibern perspektivisch die Möglichkeit, zusätzliche Erlöse zu erzielen. Zugleich wird durch die Übernahme dieser systemrelevanten Funktion gewährleistet, dass der Ausbau erneuerbarer Energien weiter voran schreiten kann. Das Projekt wurde kürzlich erfolgreich abgeschlossen.

    mehr Info
  • © Fraunhofer IWES

    Am 28. September wurden die Gewinner der Energy Awards 2017 im Museum für Kommunikation in Berlin ausgezeichnet. Das Fraunhofer IWES in Kassel hat mit seinen Partnern aus Frankreich, Portugal und Deutschland den Sonderpreis European Energy Project für das europäische Verbundprojekt »REstable – Netzstabilisierende Systemdienstleistungen im Verbund europäischer Stromnetz-Regelzonen« erhalten.

    mehr Info
  • Mit dem Spatenstich am 20. September 2017 haben Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier, Kassels Oberbürgermeister Christian Geselle, Fraunhofer-Präsident Prof. Dr. Reimund Neugebauer und Institutsleiter Prof. Dr. Clemens Hoffmann den Baubeginn für den Neubau des Fraunhofer-Instituts für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES gestartet. Bis 2020 wird in Kassel eine Forschungs- und Entwicklungsumgebung für etwa 320 Mitarbeitende entstehen. Das Investitionsvolumen von rund 60 Mio. Euro trägt je zur Hälfte das Bundesforschungsministerium und das Land Hessen.

    mehr Info
  • EXPO 2017: »Future Energy«

    08. September 2017

    © insglück | Andreas Keller Fotografie

    Der deutsche Pavillon mit Beiträgen des Fraunhofer ISE in Freiburg und des Fraunhofer IWES in Kassel ist zum Ende der Weltausstellung mit drei Awards ausgezeichnet worden.

    mehr Info
  • Internationale Energieagentur, Sektion Wind (IEA Wind TCP) / 2017

    Empfehlungen zur Erfassung von Zuverlässigkeitsdaten von Windenergieanlagen

    07. Juli 2017

    © FGW/Fraunhofer IWES

    »Die Zuverlässigkeit von Windenergieanlagen ist sowohl aus Sicht der zukünftigen Energieversorgung als auch aus Sicht des einzelnen Investors und Betreibers eine wesentliche Größe. Wer die Zuverlässigkeit seiner Windenergieanlage im Detail untersuchen will, muss bei der Erfassung und Analyse von Daten aus Betrieb und Instandhaltung eine Vielzahl von Vorbedingungen berücksichtigen, aber auch eine Reihe eigener Festlegungen treffen. Es gibt eben nicht die eine universelle Vorgehensweise«, erläutert Berthold Hahn vom Fraunhofer IWES in Kassel.

    mehr Info
  • Fraunhofer IWES legt Windenergie Report Deutschland 2016 vor / 2017

    Windstrom jetzt auf Augenhöhe mit Atomstrom

    29. Mai 2017

    © www.siemens.com/presse

    »Die Windenergie ist zu einem wesentlichen Bestandteil der Energieversorgung geworden. Im vergangenen Jahr wurde ein neuer Meilenstein der Transformation des Energieversorgungssystems erreicht: Mit 29 Prozent des Bruttostromverbrauchs lieferten die erneuerbaren Energien mehr Energie als die konventionellen Atom- und Braunkohlekraftwerke. Der Windenergiebeitrag zur deutschen Bruttostromerzeugung erreichte mit 80 Terawattstunden 12,4 Prozent, während der Kernenergieanteil bei 13 Prozent lag. Die Stromproduktion mit Offshore-Windenergieanlagen nimmt Fahrt auf« fasst Prof. Dr. Kurt Rohrig, Herausgeber des neu erschienenen »Windenergie Report Deutschland 2016« des Fraunhofer-Instituts für Windenergie und Energiesystemtechnik in Kassel, die Bedeutung der Windenergie zusammen.

    mehr Info