/  1.3.2019  -  28.2.2020

Wirkungsanalyse von F-Gas-freien Mittelspannungs-GIS-Anwendungen

Förderung: Siemens AG,  Schneider Electric Industries SAS
Projektpartner: Grenoble Ecole de Management; Jean-Marc Biasse
Laufzeit: 1.03.2019 - 28.02.2020
Bearbeiter: Wolfram Heckmann (Projektleitung), Maria Valov, Thorsten Reimann

 

Forschungsinitiative zu SF6- und F-gasfreien Alternativen für Mittelspannungs-(MV)-Gasisolierte Schaltanlagen in Europa

Die Forschung wird die ökologischen und sozioökonomischen Auswirkungen von SF6 untersuchen und gleichzeitig die Auswirkungen von F-Gas-freien Lösungen als Alternative analysieren. Die Hauptziele sind:

  • Bewertung der Auswirkungen der Treibhausgasemissionen von MS-gasisolierten Schaltanlagen in der Europäischen Union unter Berücksichtigung der installierten Basis und zukünftiger Szenarien für den Austausch und neue elektrische MS-gasisolierte Schaltanlagen mit und ohne SF6.
  • Bewertung der Herausforderungen für den Betrieb des Stromversorgungssystems, denen sich alternative Lösungen zu SF6 gegenübersehen werden, insbesondere unter dem Aspekt, dass sie eine lange Zeit für die Umsetzung benötigen, bevor sie eine ausreichende Akzeptanz erreichen. Eine sorgfältige Analyse der sozioökonomischen Auswirkungen (z.B. Marktakzeptanz) für die betroffenen Alternativen wird die Umweltanalyse ergänzen.

Die Forschungsstudie wird im März 2019 beginnen und Anfang 2020 enden, um eine schnelle und effiziente Umsetzung zu gewährleisten. Die Ergebnisse der Forschungsstudie werden in einem Whitepaper vorgestellt, das der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

Dritte, die an dem Thema interessiert sind, sind eingeladen, sich dieser Forschungsstudie anzuschließen - vorzugsweise Interessenvertreter aus dem Stromnetz, die ein starkes Interesse am Bereich der elektrischen MS-Energieanlagen haben. Erste Sponsoren sind Siemens und Schneider Electric.