/  1.1.2016  -  31.12.2018

ANaPlan - Automatisierte Netzausbauplannung im Verteilnetz

Auftraggeber Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Partner Fraunhofer IEE, Universität Kassel, Innogy
Laufzeit 01.01.2016 - 31.12.2018
Bearbeiter Dr. Tanja Kneiske (Gesamtprojektleitung), Johannes Dasenbrock, Daniel Büchner, Roman Bolgaryn

 

Durch den Ausbau der Photovoltaik und der Windkraft, die zunehmende Installation von Wärmepumpen, KWK-Anlagen, Elektrofahrzeuge und anderer dezentraler Anlagen zur Stromerzeugung, -speicherung und -nutzung ergeben sich für die Verteilnetze neue Aufgabenstellungen. Hierbei nehmen die Netzebenen der Nieder- und Mittelspannung, die in der Vergangenheit nur zur Stromverteilung an die Endkunden ausgelegt waren, teilweise bereits jetzt schon erhebliche Einspeiseaufgaben wahr.

Ziel des Vorhabens ist es, die aufgrund der oben genannten Einflüsse notwendigen Netzveränderungen unter einer gesamtwirtschaftlichen Betrachtung einschließlich perspektivischer Ausbauplanungen der dezentralen Erzeugungseinheiten zu betrachten. Insbesondere sollen neben den Investitionskosten (CAPEX) auch die Betriebskosten (OPEX) berücksichtigt werden. Es soll eine Methodik entwickelt werden, die es erlaubt, einen Netzausbau bzw. Netzumbau sowohl unter Beachtung von technischen Einflussgrößen als auch unter Beachtung der Asset-Daten in verschiedenen Varianten automatisiert zu simulieren und dadurch zu analysieren. Im Ergebnis soll eine vorausschauende Netzplanung erstellt werden, die die Kosten für den Netzausbau und den Netzbetrieb minimiert.

Das Fraunhofer IEE obliegt die Gesamtprojektleitung des Vorhabens. Desweiteren wird am Fraunhofer IEE eine Methodik entwickelt und implementiert, um eine große Anzahl an Zukunftsszenarien und Stützjahren automatisiert an denen von Innogy bereitgestellten Nieder- und Mittelspannugnsnetzen durchzuführen.