Zusammenarbeit in Zeiten der COVID-19-Pandemie

05. April 2020

Reaktionen und Maßnahmen der Fraunhofer-Gesellschaft und des Fraunhofer IEE zum Schutz von Mitarbeitenden, Geschäftspartnern und Veranstaltungsteilnehmern in Zeiten der COVID-19-Pandemie.

Die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus SARS-CoV-2 und die damit verbundenen Schutzmaßnahmen stellen uns alle vor besondere Herausforderungen. Wir möchten Sie hiermit über die aktuelle Situation in der Fraunhofer-Gesellschaft und die Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IEE informieren.

Oberstes Ziel ist es, unsere Kunden, Projektpartner und Mitarbeitenden zu schützen und unseren Beitrag zur Eindämmung des Virus zu leisten. Notwendige Maßnahmen, die sich aus den jeweils aktuellen Vorgaben auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene sowie der Fraunhofer-Gesellschaft ergeben, setzen wir im Fraunhofer IEE unter Führung eines Krisenstabs konsequent um.

Alle Projekte und Aufträge werden aber weiter von uns engagiert bearbeitet. Über drei Viertel unserer Mitarbeitenden befinden sich in Home-Office, die anderen halten die systemrelevanten Funktionen und Betriebsabläufe vor Ort aufrecht. Daraus können sich Einschränkungen insbesondere durch die hohe Auslastung der Datennetzwerke ergeben. Bitte haben Sie Verständnis, wenn E-Mails mit Verzögerung beantwortet werden oder Sie Ihren Ansprechpartner in unserem Institut nicht gleich beim ersten Mal über das umgeleitete Telefon erreichen. Versuchen Sie es einfach mehrfach oder wählen Sie unsere Telefonzentrale (+49 561 7294-0, Mo.-Fr. 8:30-14:30 Uhr).

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund.
Ihr Forschungspartner für die Gestaltung der Energiewende Fraunhofer IEE

Prof. Dr. Clemens Hoffmann, Institutsleiter

 

> weitere Informationen der Fraunhofer-Gesellschaft