/  1.5.2016  -  30.4.2020

WInD-Pool

Windenergie-Informations-Daten-Pool

Projektpartner
IZP Dresden mbH, Munich Re, juwi AG, GEO mbH, WindMW GmbH, WSB Service Deutschland GmbH, RWE Innog, IABG mbH, Bachmann electronic, FGW e.V.
Förderung

BMWi

Laufzeit 01.05.2016 - 30.04.2020
Bearbeitende Stefan Faulstich, Sebastian Pfaffel, Johanna Hirsch, Volker Berkhout, Doron Callies, Susann Spriestersbach, Michael Durstewitz, Michael Scheibe, Seweryn Sobik, Zouhair Khadiri

 

Der Windenergie-Informations-Daten-Pool (WInD-Pool) ist eine gemeinsame Erfahrungs- und Wissensdatenbank, welche die Windenergiebranche mit statistischen Analysen aus einer breiten Datenbasis bei ihren unternehmerischen Entscheidungen unterstützt und so perspektivisch hilft die Stromgestehungskosten zu senken.

Die entscheidenden Unterschiede zu anderen - vor allem firmeninternen – Datensammlungen sind einerseits die weitaus größere Datenbasis und andererseits die Vergleichbarkeit der Ergebnisse. Teilnehmende Windparkbetreiber speisen Betriebs- und Instandhaltungsdaten in den WInD-Pool ein und erhalten als Gegenleistung ein regelmäßiges Reporting zur Performance ihrer Anlagen mit einem Vergleich (Benchmark) zur Gesamtheit. Gleichzeitig entsteht eine große Datenmenge die belastbare Performance- und Zuverlässigkeitsanalysen für den Aufbau einer Kennwertebibliothek erlaubt. Diese Kennwerte zum Betriebs- und dem Ausfallverhalten – insbesondere von kritischen Komponenten – erlauben eine Überprüfung bzw. Verbesserung von Instandhaltungsabläufen mit dem Ziel der Aufwandsreduzierung.