Ergebnisse der Verteilnetzstudie Hessen vorgestellt

16.4.2018

Die Verteilnetze werden vermehrt Strom aus Wind- und Photovoltaikanlagen aufnehmen müssen. Zugleich ist absehbar, dass in wenigen Jahren Hunderttausende von Elektrofahrzeugen täglich geladen werden müssen. Aus beiden Entwicklungen ergibt sich für die elektrischen Verteilnetze ein entsprechender Ausbaubedarf. Den haben die Management- und Technologieberatung BearingPoint aus Frankfurt und das Fraunhofer IEE (vormals IWES) in Kassel in enger Zusammenarbeit mit zehn hessischen Verteilnetzbetreibern nun im Auftrag des Landes Hessen erarbeitet.

Pressemeldung des Hessischen Ministeriums