/  1.5.2019  -  31.10.2021

KORVA

Kosten- und ertragsoptimierte Regelung / Betriebsführung von WEA bei variabler Anlagenlaufzeit und veränderlichen Strommarktpreisen

Partner
Nordex Energy GmbH, ABO Wind AG, STEAG GmbH, 8.2 Ingenieurbüro Holzmüller, Statkraft Markets GmbH, TÜV SÜD Industrie Service GmbH
Förderung BMWi
Laufzeit 01.05.2019 - 31.10.2021
Bearbeitende Martin Shan (Projektleiter), Boris Fischer, Philipp Brosche, Weiwei Shan, Marie Plaisir, Volker Berkhout, Michael Durstewitz 

 

Das Projekt hat zum Ziel, vor dem Hintergrund der neuen Randbedingungen veränderlicher Strommarktpreise und variabler Anlagenlaufzeit neuartige Betriebsführungs- und Regelungsstrategien für Windenergieanlagen (WEA) und Windparks zu entwickeln, um

1.) aus Sicht des Betreibers einen wirtschaftlichen Betrieb sicherzustellen und den Gewinn über die Lebensdauer der Anlagen zu maximieren, 

2.) aus Sicht des WEA-Herstellers Regelung und Betriebsführung besser an den individuellen Standort und die individuellen Erfordernisse des Windparkbetreibers anzupassen und die Konkurrenzfähigkeit in einer angespannten globalen Marktsituation zu verbessern und

3.) aus Sicht des Netzes eine bedarfsgerechte Einspeisung des Windstromes zu minimalen Kosten zu ermöglichen.

Eine zentrale Aufgabe des Projektes liegt darin, Abnutzungs- und Produktionskostenmodelle für Windenergieanlagen zu entwickeln, die auf der Beanspruchung der elektrischen und mechanischen Komponenten basieren. Wie hoch die Abnutzung und damit die jeweils aktuellen Produktionskosten für die eingespeiste Energie sind, hängt von mehreren variablen Faktoren ab: unter anderem von der mittleren Windgeschwindigkeit, den Turbulenzen des Windfeldes und der Betriebsweise der Anlagen. Ziele ist es, Strategien für die Regelung der WEA sowie die Wartung und Instandhaltung zu entwickeln, mit denen die Anlagenbetreiber ein jeweils optimales Verhältnis zwischen den Erträgen an der Strombörse und den Produktionskosten herstellen können.

Neben technischen Lösungsansätzen ist dabei insbesondere auch das organisatorische Zusammenspiel von Windparkbetreiber / Betriebsführer, WEA-Hersteller, Direktvermarkter sowie technischer Gutachter und Zertifizierer von Interesse, um einen wirtschaftlich optimierten WEA- bzw. Windparkbetrieb zu erreichen.