investSCOPE - wirtschaftliche Transformationspfade

Betriebswirtschaftlich optimale Investitionspfade für Fernwärme- und Stromversorger

investSCOPE - Transformationspfadoptimierung
© Fraunhofer IEE

Investitionsentscheidungen zur kommunalen und regionalen Energieversorgung müssen langfristig geplant werden. Sie stehen dabei im Kontext einer sich ständig verändernden Energiewirtschaft. Die Wirtschaftlichkeit von Portfolios zur Strom- und Wärmeerzeugung bzw. zur Speicherung ist abhängig von Anlagen, Preisentwicklungen und regulatorischen Rahmenbedingungen. Die nachhaltige Entwicklung eines Portfolios zur Wärme- oder Stromerzeugung im Rahmen der politischen Vorgaben und Ziele wird damit zu einer komplexen, strategischen Entscheidung, die über Dekaden hinweg wirtschaftlich robust umgesetzt werden muss.

Entgegen einfacher Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen bildet investSCOPE das Zusammenspiel der vielschichtigen aktuellen und möglichen zukünftigen Bedingungen ab. Unter Sicherstellung eines wirtschaftlichen Anlageneinsatzes heute und in Zukunft optimiert investSCOPE die Transformationspfade von Energieversorgungssystemen.

Auf Basis des aktuellen Systems mit seinen bestehenden Energieerzeugungs-Anlagen, Betriebskosten und Laufzeiten wird ein rechenfähiges Modell geschaffen und um optionale, zukünftige Technologien und Parameter für die Transformation der Anlagen in einem sektorengekoppelten Energiesystems ergänzt.

investSCOPE bestimmt, in welche Technologie zu welchem Zeitpunkt und zu welchen Kosten investiert werden sollte, um einen betriebswirtschaftlich optimalen Pfad zur Entwicklung eines Portfolios zu erreichen. Über eine Berücksichtigung des Einflusses von prognostizierten Kosten- und Preisentwicklungen von Technologien, Brennstoffen, Strom und CO2,  einer Veränderung der Wärme- oder Strombedarfe und von Anreizmechanismen werden robuste, zukunftsfähige Investitionsstrategien ermittelt.